THEMEN | WANDERN | TIPPS | REISEN | REZEPTE | LITERATUR | LINKS

TIPPS

HOME
IMPRESSUM
KONTAKT

AU SOLEIL

 

Au Soleil du Sud
Ubierstraße 6
53424 Remagen
Tel.: 02642-210936
www.ausoleil.de

Wochenmärkte
siehe Themen, Märkte

Olivenprodukte
die besten Olivenprodukte (eingelegte Oliven, Tapenaden etc.), aber auch getrocknete Tomaten führt Nicolas Magurno an seinem Marktstand. Sie finden ihn auf folgenden Märkten:
Mittwoch: Saint Maximin la Sainte Baume (ein sehr schöner Markt mit toller Atmosphäre)
Montag und Donnerstag: Pont Royal en Provence
Freitag und Sonntag: Gardanne
Samstag: Brignoles

Olivenöl
Einen sehr schönen Einblick in die Historie der Olivenölproduktion gibt das private Museum Musée du Moulin des Boullions an der D148 südlich von Gordes und westlich von St-Pantaleon. U.a. zeigt es Ölpressen aus dem 1. und 16. Jahrhundert. Es ist vom 1.April bis 10. Okt. tägl. (außer Montag) geöffnet von 10-12 und 14-18 Uhr.
Wenn Sie erstklassiges Olivenöl direkt vom Produzenten kaufen möchten, dann empfehlen wir Ihnen:
Coopérative Oléicole de Velaux, Chemin du Moulin Neuf, 13800 Velaux (AOC Aix en Provence)
www.moulinvelaux.free.fr
Moulin a Huile du Mas Saint Jean, Quartier Saint Jean, 13990 Fontvieille (AOC de la Vallée des Baux)
www.huilie-moulinsaintjean.com
Das Öl beider Produzenzen gibt es in Deutschland bei AU SOLEIL DU SUD

Weinprobe und -kauf
am besten direkt beim Produzenten.
Wir empfehlen:
Domaine la Tuiliere,
Murs en Provence, an der D60 von Gordes nach Lioux, großes Schild an der Straße beachten.
Cooperative Cave de Bonnieux
Quartier de la Gare, 84480 Bonnieux, wenige hundert Meter von der N100 an der D36 nach Bonnieux
www.cave-bonnieux.com
Sie können die Weine beider Produzenten auch in unserer Provence-Markt bestellen: www.ausoleil.de

Lavendelprodukte
Sault am Fuße des Mt. Ventoux ist ein Zentrum des Lavendelanbaus. Wenn Sie qualitativ gute Labendelprodukte (und weitere Produkte der Region) erwerben möchten, dann empfehlen wir Ihnen den kleinen Laden der lokalen Frauen-Koopertive: La Maison des Produkteurs, Rue de la République (direkt in der Ortsmitte), Sault. Geöffnet 21. März bis 11. November 100 bis 12.30 und 14.30 bis 19.00 Uhr (außer Montag).

Lavendelmuseum
Musée de la lavande, Route de Gordes in Coustellet. Was Sie schon immer über Lavendel wissen wollten... Öffungstzeiten aktuell unter www.museedelalavende.com

Entgehen Sie dem Rummel
Die Provence ist eine vielbesuchte Urlaubslandschaft. Und am Wochenende machen sich auch die Franzosen aus den Großstädten auf die Achse. Meiden Sie daher an Wochenenden und Feiertagen die klassischen Touristenorte wie Gordes, Roussillon, Fontaine-de-Vaucluse oder Les Baux, die allesamt hoffnungslos überlaufen sind, wenn Sie überhaupt einen Parkplatz finden. Während der Woche herrscht merkbar weniger Betrieb (wenn teilweise auch noch genug). Am schönsten ist es am späten Nachmittag, wenn die meisten Besucher auf dem Heimweg sind. Und - das späte Licht - kurz vor Sonnenuntergang ist wunderbar in der Provence.

Die Camargue
ist für viele Besucher erst einmal enttäuschend. Meiden Sie den Rummel in und um Stes-Maries-de-la Mer und auf jeden Fall die Zigeunerwallfahrt im Mai. Lassen Sie sich auch nicht auf Unternehmen wie Jeep-Safaries, Pferdeausritte und Bootsfahrten ein. Die beste Art die Camargue zu entdecken ist per Fahrrad - diese können Sie in Stes.-Maries mieten, z.b. bei VELOCISTE. Fahren Sie durch die kleine Camargue entlang der kleinen Rhône (im Westen) oder über den Dammweg zwischen Meer und Etang bis zum Leuchtturm Phare de La Gacholle im Osten.
Sehr gut ist das Camargue-Museum
Mas du Pont de Rousty, 13200 ARLES, Tel: 04.90.97.10.82, Öffungszeiten aktuell >> hier

Sénanque
Es ist leider so: Seit die Mönche in Sénanque wieder Einzug gehalten haben, wird es für die Besucher von Jahr zu Jahr nicht nur immer teurer sondern auch immer restriktiver. Einzelbesucher können nur noch zu festen Uhrzeiten und obligatorisch mit einer franz. Führung eingelassen wurden. "Der Abt habe das so angeordnet..." ist die lapidare Auskunft.
Bei allen Respekt für die Bedürfnisse der Mönchen. Vielen Besucher ist es auch ein echtes Bedürfniss, diese besondere Stätte des religösen Lebens und der christlichen Kultur zu besuchen und zu erleben. Ihr Geld in der reichlich ausgestatteten Boutique dürfen sie ruhig lassen... Wir machen das nicht mehr mit, solange uns der Besuch quasi vorenthalten wird.

Eine echte Alternative ist die Abtei von:
Silvacane
Die sehr gut erhaltene Zisterzienserabtei liegt südlich des Luberon und von Cadenet, am Ortseingang von La Roque d'Anthéron an der D 561. Zwar nimmt man es hier mit Parktgebühr und Eintritt mittlerweile auch von den Lebenden, dafür hält sich der Andrang aber in Grenzen. So können sich die Besucher ohne nennenswerte Einschränkungen durch die Klosteranlage bewegen und sehr gut die besondere Atmosphäre einer Zisterzienseranlage nachempfinden.

Auf den Spuren Van Goghs
Kunstfreunde können einen ganzen Reisetag zum Thema Van Gogh gestalten. Alle notwendigen Informationen finden sie unter www.van-gogh-in-der-provence.de. Der Ideale Reisebegleiter ist das handlich "Bilderbuch" Mit van Gogh in der Provence von Volker Thehos. Bestellung direkt bei AU SOLEIL DU SUD

Parc du Luberon
Der Luberon-Parc gehört zu den Biosphäre-Reservaten der UNESCO und hat sehr viel zu bieten. Orientieren Sie sich im Informationsmuseum Maison du Parc in Apt. Die Ausstellung (besonders auch die zu den Fossilien) ist sehenswert, genauso wie die regelmäßigen Sonderausstellungen. Auch die Webseite ist sehr informativ: www.parcduluberon.fr

Die Gärten von Salagon
Das kleine aber feine romanische Kloster von Salagon alleine ist schon einen Besuch wert. Um das Kloster, mit einem kleinen Museum (oft gibt es auch Kunstaustellungen), wurden wunderschöne Themengärten angelegt: "Der mittelalterliche Garten", "Der Garten der Düfte", "Der Garten der Moderne", "Garten nach Erdteilen" etc.
Prieuré de Salagon, 04300 Mane (N100 kurz vor Forqualcier)
Sehr differenzierte Öffnungszeiten, informieren Sie sich unter http://musee-de-salagon.com

Zedernwald
in der Nähe von Bonnieux gibt es auf dem Luberon den größten Zedernwald Europas. Ein informativer Lehrpfad lädt zu einem schönen Rundgang ein und der Blick von hier oben, sowohl nach Süden über die Durance Richtung Mittelmeer und nach Norden bis zum Mt. Ventoux ist erhaben.

Village des Bories
Ein ganzes Dorf aus den "gallischen Hütten", rein aus Stein, d.h. ohne Mörtel, nach der Kragkuppel-Bauweise, gebaut. Ein schönes Freilichtmuseum, dessen Besuch sich lohnt. Parkplatz an der D2 unterhalb Gordes, von dort ca. 20 Min.Fußmarsch. Mit dem PKW kann man auch direkt bis an das Areal heranfahren. Ganzjährig geöffnet von 9.00 Uhr bis Sonnenuntergang.

Sur le Pont
d'Avignon... Auf der vielbesungenen Brücke können sie sich mit eine Art Handy selbst Ihre eigene Führung zusammenstellen. Gibt es auch auf Deutsch - sehr gut gemacht und sehr informativ. Das gleiche Audio-Führungssystem gibt es auch im Papstpalast von Avignon und ist jeweils im Eintrittspreis eingeschlossen.

Theater von Orange
auch hier - wie in Anvignon gibt es Audio-Führer, ebenfalls sehr gut und informativ gemacht - auch auf Deutsch. Wer sich für die römische Geschichte interessiert, sollte das Theater von Orange unbedingt besuchen - es gehört zu den drei besterhaltensten seiner Art weltweit.

Weitere Tipps folgen...

Nützliche Tipps für
Provence-Freunde/innen
Einkaufen wie in der Provence