THEMEN | WANDERN | TIPPS | REISEN | REZEPTE | LITERATUR | LINKS

WANDERN

HOME
IMPRESSUM
KONTAKT

AU SOLEIL

 

Au Soleil du Sud
Ubierstraße 6
53424 Remagen
Tel.: 02642-210936
www.ausoleil.de

Durch den Vallon de Combrès
bei Oppède-le-Vieux

Von Oppéde-le-Vieux durch die Schlucht "Vallon de Combrès" auf die "Route des Crêtes" des Lubedrons und zurück.

Grundsätzliches:
Die Wanderung ist ca. 9 km lang und dauert ca. 4 Stunden (ohne Pausen). Die Zeitangabe ist recht relativ. Der Anstieg von Oppède-les-Vieux durch das Vallon de Combrès ist teilweise ziemlich steil und hat in einigen Abschnitten fast alpinen Charakter. Am Ende des Tals gibt es einen kurzen Abschnitt über einen schmalen Pfad entlang des steilen Abhangs. Der Abstieg nach Oppède zurück ist auch teilweise recht steil. Die Wanderung bietet eine grandiose Landschaft und von der Höhe des Luberons aus fast spektakuläre Ausblicke auf das Calavon Tal und das Vaucluse mit dem Mt. Ventoux. In Verbindung mit Oppède-les-Vieux ein echtes Provence-Erlebnis! Steigen Sie daher auch in Oppède-les-Vieux hinauf zur Kirche und zur Burgruine. Beachten Sie auch zwischen Parktplatz und dem Ort den "Jardin paysager de Saint-Cénlien", eine Art botanischer Garten, 1,6 ha groß. Auf 15 Terrassen sind über 80 Bäume, Sträucher und andere Pflanzen der Region des Luberon angepflanzt.

Achtung:
Diese Wanderung ist nicht geeignet für kleine Kinder und für wanderunerfahrene Leute. Wanderschuhe mit fester Sohle sind unbedingt notwendig! Trinkwasser nicht vergessen!

Anfahrt:
Über die D2 zwischen Coustellet und Robion der Ausschilderung folgen. Oder über die N 100 zwischen Coustellet und Beaumettes der Ausschilderung folgen.

Ausgangsort:
Parkplatz unterhalb des "Jardin paysager de Sainte-Céline" (gebührenpflichtig 2.- €)

Markierung:
Beim Aufstieg gelb, beim Abstieg rot-weiß (GR 6) und teilweise gelb,

Gehen Sie vom Parkplatz durch den "Jardin paysager" zur Ortmitte. Auf der Straße, die den Ort durchquert, vor dem größeren Platz, nach rechts, bergab, und nach wenigen Metern die Straße links bergab verlassen. (Gelbe und rot-weiße Markierung; bzw. Schild "Chemin du Tombereau".) Leicht bergab über einen bequemen Weg. Bei einer Wegekreuzung der gelben Markierung links folgen. (Der GR 9, Markierung rot-weiß, geht rechts weiter.) Der Weg führt erst durch einen kleineren Zedernwand mit wunderschönen Bäumen, teilweise 120 Jahre alt und dennoch über 30 m hoch. Dann wird die Schlucht immer enger, der Weg steiler, führt stellenweise über Schotterfelder. Am Ende der Schlucht ein letzter steiler Anstieg, dann nach ca. 1 1/4 Std. ist die Höhe erreicht. Nun geht es erst durch die Macchia und dann über eine Hochfläche leicht bergauf bis man auf den Teerweg, die "Route des Crêtes" trifft. Links weiter Richtung Osten. Nach ca. 10 bis 15 Minuten kreuzt der GR 6. Ihm (rot-weiße Markiering) nun links ab folgen. Anfangs wieder über eine Hochfläche, dann bergab, z.T. recht steil. Im letzten Drittel hat man einen fantastischen Blick auf Oppède-les-Vieux und im Hindergrund das Vaucluse mit dem Mt. Ventoux. Konsequent der rot-weißen Markierung folgend führt einen der Weg zurück bis in die Ortsmitte von Oppède-les-Vieux.