THEMEN | WANDERN | TIPPS | REISEN | REZEPTE | LITERATUR | LINKS

WANDERN

HOME
IMPRESSUM
KONTAKT

AU SOLEIL

 

Au Soleil du Sud
Ubierstraße 6
53424 Remagen
Tel.: 02642-210936
www.ausoleil.de

Die etwas andere Wanderung
um das Colorado Provencal

Camping du Colorado - über den Sentier du Blaces zum Croix de Christol - über den Sentier Morenas zurück

Grundsätzliches:
Die Wanderung ist ca. 12km lang und dauert ca. 4 Stunden (ohne Pausen), eine ideale Halbtagestour. Sie ist ohne nennenswerte Schwierigkeiten. Diese Route wird relativ wenig begangen und ist eine echte Wander-Alternative zu dem doch mittlerweile relativ überlaufenen Colorado bei Bouvène. Sie ist sehr abwechslungsreich und bietet einige fantastische Ausblicke auf die provencalische Landschaft.

Achtung:
Ausreichend Abstand von den Abbruchkanten der Ockerbrüche halten! Die ausgezeichneten Wege (wirklich aus Sicherheitsgründen) nicht verlassen und die Hinweisschilder beachten. Es können kurzfristig Wege aus Sicherheitsgründen gesperrt werden! Gesperrte Wegen nicht betreten!

Anfahrt:
Aus Richtung Apt über die D22 Richtung Rustrel. Ca. 2 km nach der "Réserve du Rustrel" rechtes ab zum Camping du Colorado (ausgeschildert). Aus Richtung St. Saturnin über die D 179. Bei dem Kreisverkehr vor Rustrel auf die D22 Richtung Apt und dann nach ca. 1 km links ab zum Camping du Colorado.

Ausgangsort:
Camping du Colorado. Parkplatz (und wenige Plätze) hinter der Einfahrt zum Camping.

Markierung:
Immer der gelben Markierung folgen. Im ersten Teil findet man auch die alte blaue Markierung, dann orange Punkte (Pferdewanderweg). Die gelbe Markierung ist sehr gut und konsequent angebracht. Nach dem Croix de Chistrol gilt sie aber anscheinend für mehrere Routenvarianten, dort die Hinweisschilder beachten!)

Vom Ausgangspunkt aus der gelben Markierung folgen (ausgeschildert ist "Sentier des Blances"). Es geht stetig bergauf durch einen Kiefernwald (z.T.auch die alte blaue Markierung). Links Blick auf einen größeren Ockerbruch. Nach ca. 1/2 Std. und einer Serpentine mit zwei Kehren das hölzerne Hinweisschild der "Commune de Rustrel". Weiter streng der gelben Markierung folgen, nun bergab. Dann rechte eine Abbruchkante zu einem weiteren Ockerbuch mit überwiegend weißem Gestein. Fantastischer Blick Richtung St. Saturnin. Weiter bergab, ein erstes Haus rechts liegen lassen. Dahinter beginnt ein Schotter-Fahrweg, der ein großes Lavendel feld links umgeht. Bald rechts ab den Fahrweg verlassen (bei dem Wasserquellhaus). Vorbei an einigen Häusern bergab bis zu dem geteerten Fahrweg. Links ab diesem Weg folgen. Vorbei an dem alten Waschhaus (lavoir) und rechts dem Teich. Wenig später bei dem Wasserhyrandten scharf links den steinigen Weg bergan (gelbe Markierung und orange Punkte). Nach den Steinhaufen (alte verfallene Häuser??) links streng der gelben Markierung folgen (d.h. der linke Weg ist der richtige, auch wenn der rechte erst als der bessere und sinnvollere erscheint). Nach Überwindung der Steigung folgt der Weg einer alten Steinmauer (rechts schöner Blick auf dem kleinen Ort Caseneuve) und führt weiter über einen Hang mit niedrigem Aufbruchs, dann unter der Stromleitung durch. Wenig später ein Hinweisschild, dort der Richtung "La Croix de Christol" folgen. Nach ca. 100 m das "Croix de Christol". Dort gerade aus dem Hinweisschild "Istrane" folgen (die gelbe Markierung führt sowohl nach rechts wie auch geradaus auf unseren Weg). Nun steil bergab, rechts Blick auf das Colorado provencal. Nach einiger Zeit ein Schild.

Achtung: Sperrung
Der Weg A wie unten eingezeichnet ist gesperrt worden. Gehen Sie weiter gerade. Überqueren Sie die Doa (links eine Kläranlage) und gehen Sie eine krurze Strecke bis zum Weiler Istrane. Links ab über den Teerweg bis zum Campingplatz.

Hier links ab Richtung "N.D. des Anges (camping) 3km". Zuerst führt der Weg (auch hier gelbe Markierung) durch einen Kiefernwald bergauf, dann jedoch bald steil bergab hinab in einen Ockerbruch. Bald ein Bach, dem der Weg nun längere Zeit folgt und mehrmals überquert, vorbei an einigen sehr schönen Ockerwänden. Dann sehr steil links bergauf durch eine Ockerwand z.T etwas mühsam (auf sicheren Tritt achten). Der Aufstieg endet an einem Schotterfahrweg, diesen überqueren und nun wieder bergab (rechts der Camping du Colorado) wenige Minuten bis zum Parkplatz